Aberglaube – der in der Medizin fest verankert ist?

Aberglaube in der Medizin ?

AberglaubeDas Mittelalter ist noch längst nicht vorbei. Das glauben Sie bloß. Aberglaube und Vorurteile beherrschen die Medizin auch heute noch. Nachzulesen in einer der besten medizinischen Fachzeitschriften der Welt, in JAMA 2009;3016:36. Da wurde in höchst verdienstvoller Weise mal die gesamte Literatur durchgesehen. 39 Studien zusammengefasst – und klar gezeigt, dass übergewichtige Mütter ein doppelt so hohes Risiko haben, missgestaltete Kinder zur Welt zu bringen. Also mit angeborenen Herzdefekt, mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, Wasserkopf, verkümmerten Armen und Beinen usw.

Und sehr richtig kommentiert Frau Prof. Dr. Judith Rankin: “Frauen die schwanger werden möchten, sollten zunächst ihr Gewicht kontrollieren.”

Und dann kommt der Satz aus dem tiefsten Mittelalter:

“Während der Schwangerschaft ist es falsch, das Gewicht zu reduzieren. Dann ist es viel wichtiger, >sensibly< und >healthily< zu essen.“

Ah ja. Hatten wir uns in den letzten Jahren nicht weltweit geeinigt (Havard Universität), dass der Mensch nur gesund, nämlich genetisch korrekt zu essen braucht, um schlank und fit und glücklich zu werden? Und daß das natürlich besonders wichtig wird bei übergewichtigen Schwangeren. Siehe obige Studie!

Frau Prof.Rankin lebt heute noch mit dem Aberglauben, dass schlankmachendes Essen schädlich und daher in der Schwangerschaft verboten sei. In der Zeit müsse man – ja, was eigentlich? – “healthy” essen. Würde ich übersetzen mit “reinhauen”. So sieht’s dann auch meistens aus.

Manchmal schwillt mir der Kamm. Bitte entschuldigen Sie meinen Ton.

shadow-ornament

Genetisch korrektes Essen

Das kann man ganz kurz sagen: Essen Sie Leben. So viel wie möglich Frisches, wie es die Natur Ihnen zubereitet. Verzichten Sie so gut es eben geht auf Industriemüll – viereckiges Essen aus der Fabrik.

Achten Sie viermal am Tag auf Eiweiß: Fisch, Geflügel, Wild, Hülsenfrüchte, Tofu, Eier, Hüttenkäse, Eiweissshake … Essen Sie dazu viel, viel Wasser mit Vitaminen: Obst und Gemüse.

Sehen Sie Kohlenhydate – also Brot, Nudeln, Reis, Süßes und Co. – als Luxus an. Essen Sie davon Luxusmengen. So viel, wie Ihr Muskel verbrennt.

aus “Das Geheimnis der Gesundheit”

shadow-ornament

ZuHauseTest - Testen Sie Ihre Gesundheit zuhause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

beach40