Reinigung des Körpers von Innen

ReinigungDieses Rezept heilt das Herz, regeneriert das Immunsystem, die Nieren, Leber, Sekretionssystem, reinigt die Blutzellen, heilt den ganzen Körper und reinigt auch das Verdauungssystem.

Reinigung von Innen

Noch dazu fördert es die Arbeit des Gehirns, schützt vor Herzinfarkt und behandelt Menschen, die einen Herzinfarkt überlebt haben. Es ist sehr hilfreich gegen Karzinomen. Außerdem hilft es bei der Regulation des Körpergewichts und ist ideal gegen entzündliche Handgelenke.

Benötigte Zutaten:

  • 12 Knoblauch-Köpfe
  • 1 kg Honig
  • 400g Weizenkorn
  • 400g Nüsse
  • 15 Zitronen

Vorbereitung der Reinigung von Innen:

Setzen Sie 400 g Weizen in ein sauberes Glas, füllen Sie das mit Wasser und lassen Sie es über Nacht stehen. Nach 10 – 12 Stunden schütten Sie das Wasser weg und legen das Weizen in ein feuchtes Tuch (bedeckt)

Lassen Sie es für 24 Stunden sprießen.

Mischen Sie den Knoblauch mit dem gekeimten Weizen und Nüssen. Geben Sie 5 Zitronen mit Schale dazu und drücken Sie den Saft der restlichen Zitronen rein. Dann fügen Sie den Honig dazu und mischen das mit einem Holzlöffen. Diese Mischung muss in Gläser abgefüllt und 3 Tage im Kühlschrank stehen bevor es verzehrt werden darf.

Dosierung:

1 – 2 Esslöffel 30 Minuten vor dem Frühstück, Mittag- und Abendessen und vor dem Schlafengehen. Machen Sie das solange bis alles aufgebraucht wurde. Falls Sie Krebs haben dann kann diese Mischung alle zwei Stunden zu sich genommen werden.

Nehmen Sie das Medikament einmal jährlich als Prävention.

Es wird Ihnen helfen Ihren Körper jung, erregt und frisch zu halten. Der Grund dafür ist, dass es die notwendigen bioaktiven Substanzen, Vitamine, pflanzliche Fette, Mineralien, Proteine und Kohlenhydrate enthält.

Meine praktische Durchführung:

  • 6 Knoblauch-Köpfe 
  • 500 g Honig
  • 200g Weizenkorn 
  • 200g Nüsse
  • 6 Zitronen

Zuerst habe ich den vorgekeimten Weizenkerne (48 Stunden) in eine Glasschüssel gegeben. Die Knoblauchköpfe habe ich geschält und in kleine Stücke geschnitten (gehackt) und unter das Weizenkorn gemischt. Die Zitronen habe ich gründlich gewaschen, mit Schale in kleine Würfel geschnitten und in die Zutatenschüssel gegeben. Danach habe ich noch den Saft von weiteren 4 Zitronen dem Ganzen zugefügt. Die 200g gehackten Nüsse noch in die Schüssel gegeben und die gesamten Zutaten mit einem Holzlöffel gut vermischt. Zum Schluss kamen die 500g Honig dazu der mit dem Holzlöffel gut untergerührt wurde. Anschliessend wird die Masse in ein verschliessbares Glas umgefüllt und drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt. 

 

Die Giftstoffe, die uns überall umgeben, haben eine schädliche Wirkung auf unsere Gesundheit. Haben Sie eine Vorstellung darüber, wie viele Giftstoffe durch Lebensmittel und auch aus der Umgebung in Ihren Körper gelangen? Forscher haben nachgewiesen, dass allein im Dickdarm eines Erwachsenen fünf oder sogar mehr Kilogramm unverdaute Speisereste abgelagert sind.

  1. Reinigung des Dickdarm!
    Der erste Schritt ist die Reinigung des Dickdarms. Besonders dann, wenn Sie unter chronischer Verstopfung, Blähungen, Übergewicht, häufige Müdigkeit, Kopfschmerzen, Hämorrhoiden, einem aufgeblähten Bauch oder häufigen Erkältungen leiden. Wenn Sie zu wenig Ballaststoffe zu sich nehmen, verdickt sich der Darminhalt, und der Körper ist nicht mehr imstande, sich von den Giftstoffen zu befreien, auf diese Weise gelangen diese in den Organismus zurück.  
  1. Verzehren Sie mehr Ballaststoffe
    Die Ballaststoffe in den Nahrungsmitteln sind außerordentlich wichtig für unsere Gesundheit. Sie kommen nur in Gerichten pflanzlichen Ursprungs vor, so z. B. in Getreide, Hülsenfrüchten, Nüssen und natürlich in Obst und Gemüse. Die Ballaststoffe helfen, die Därme in Bewegung zu halten und verhindern dadurch Verstopfung und die Entstehung von Polypen und Dickdarmkrebs. Wie eine kleine „Bürste“, reinigen sie die Darmwände und befreien sie von den angehäuften Schlackstoffen.
  1. Achten Sie auf die richtige Flüssigkeitszufuhr 
    Während der Reinigung des Organismus trinken wir klares, weder gechlortes noch kaltes, sondern lauwarmes Wasser. Wir empfehlen das folgende Getränk: in 2 dl lauwarmes Wasser 2 Kaffeelöffel Apfelessig und 1/2 oder 1 Kaffeelöffel Honig geben und auf nüchternen Magen morgens trinken.
  1. Probieren Sie für die Reinigung die Monodiät aus
    Die eine Form der Reinigung des Organismus ist die sogenannte Monodiät, die daraus besteht, dass wir nur eine Sorte von Nahrungsmitteln zu uns nehmen. Man darf nur eine Sorte Obst oder Gemüse essen, oder nur eine Sorte Fruchtsaft trinken oder nur Reis essen usw. Wählen Sie eine Obstsorte, die Ihrem Körpertyp entspricht. Wenn Ihr Stoffwechsel schnell ist, essen Sie Äpfel, Kokosnuss, Trauben, Melonen oder Birnen. Wer Abwechslung zu schätzen weiß, sollte Pfirsiche, Bananen, Feigen oder Traubensaft wählen. Wenn Ihr Stoffwechsel langsam vor sich geht, verzehren Sie Birnen oder Äpfel.
  1. Was sollte man vermeiden?
    Wenn Sie Ihren Organismus von schädlichen Stoffen befreien möchten, vermeiden Sie folgende Nahrungsmittel: Innereien, rotes Fleisch, panierte Gerichte, Aufschnitt, weißen Zucker, Milch und Eier. Saisonale Gemüse sind am gesündesten. Damit der Verdauungsprozess richtig funktioniert und wir unseren Organismus nicht überflüssig belasten, kauen wir das Essen immer gründlich.
  1. Ernähren Sie die „guten“ Bakterien
    Im Magen, im Dünndarm, aber vor allem in Dickdarm leben ca. 400 unterschiedliche Bakterienarten, diese zusammen bilden die Darmflora. Die Darmflora ist bei jedem Menschen individuell. Im gesunden Körper sind die „guten“ Bakterien im Übergewicht – diese sind hauptsächlich Milchsäurebakterien, die auch Probiotika genannt werden. In natürlicher Form kommen sie im Sauerkraut oder in gesäuerten Milchprodukten vor. Als Nahrungsergänzungsmittel können Sie Probiotika in der Apotheke besorgen.
  1. Leinsamen
    Die Leinsamen helfen, der chronischen Verstopfung ein Ende zu bereiten und verhindern dadurch die Anhäufung der schädlichen Stoffe im Organismus. Verwechseln wir sie nicht mit den Abführmitteln! Dank ihrer Wirkstoffe stimulieren sie die Darmfunktion. Im Idealfall werden Leinsamen fein geschrotet, immer nur so viel, wie viel wir gerade brauchen. Verzehren Sie sie z. B. mit (1-2 Esslöffeln) Joghurt oder Quark.
  1. Frischer Ingwer
    Sie können Ihre Gerichte mit frischem (nicht getrocknetem) Ingwer würzen. Der Ingwer kurbelt die Verdauung an und entfernt die Giftstoffe aus dem Körper. Sie können auch Ingwertee zubereiten – auf ein wenig gehobelten Ingwer heißes Wasser gießen, ziehen lassen und tagsüber trinken.
  1. Die grünen Lebensmittel reinigen das ganze Jahr über
    Das bekannteste grüne Nahrungsmittel, das die meisten erforschten Wirkstoffe enthält, ist die grüne Chlorella-Alge (pyrenoidosa). Sie filtert die Darmflora des Organismus und stellt ihr Gleichgewicht wieder her, hilft bei der Entfernung der Giftstoffe aus dem Darmtrakt. Sie hat eine wohltuende Wirkung auf das Immunsystem. Ihr Chlorophyllgehalt hat eine ausgezeichnete desinfizierende Wirkung, vernichtet die Bakterien und Pilze.Sie ist unentbehrlich für die Produktion der roten Blutkörperchen und unterstützt die Funktion des Herzens. Verzehren wir die Chlorella in Form von Tabletten z. B. morgens auf nüchternen Magen. Dosieren wir sie unter Berücksichtigung des Körpergewichts. Während der Verwendung soll man auf die entsprechende Flüssigkeitszufuhr achten.
  1. Vergessen Sie die Bewegung nicht
    Bewegung ist unerlässlich für die Bewahrung der Gesundheit. Auf verschiedene Weise vorteilhaft wirkend fördert sie eine unzureichende Darmfunktion, die zu Verstopfung führen könnte. Durch regelmäßige Bewegung verhindern Sie die Anhäufung von Schlackstoffen im den Darmtrakt und die Verbreitung der Giftstoffe im Organismus.
ZuHauseTest - Testen Sie Ihre Gesundheit zuhause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

beach40