Vitamin B2 – Ribolavin – Bei rissiger Haut

Vitamin B2- Ribolavin – Bei rissiger und spröder Haut

Vitamin B2Wie die anderen Vitamine der B-Gruppe wird Vitamin B2 nicht im Körper gespeichert, sondern muss regelmässig durch die Nahrung oder durch zusätzliche Sublementierung zugeführt werden.

Vitamin B2 unterstützt die normale Energieproduktion und die Bildung gesunder Gewebe sowie der roten Blutkörperchen. Es tut gut für eine gesunde Haut und gesundes Haar sowie für feste Fingernägel. Vitamin B2 ist auch gut für das Sehvermögen und verschafft überanstrengten oder ermüdeten Augen Erleichterung. Es erleichtert die Anpassung bei Dunkelheit und grellem Licht.

Meist wird das Vitamin gezielt eingesetzt, wenn Probleme im Mundbereich bestehen, etwa bei rissiger, angeschwollener Zunge oder wenn Mundwinkel oder Lippen rissig sind und der Mund spröde und trocken ist.

Ribolavin wird gebraucht für die Bildung von Glutathion, einem der wichtigsten Antioxidantien im Körper. Es beschleunigt auch die Umwandlung von Vitamin B6 in seine aktive Form. Ein Mangel kann die Eisenverwertung im Organismus und die gesunde Funktion der Schildrüse beeinträchtigen.

Mangelerscheinungen (vor allen spröde und rissige Haut an Mund, Lippen und Genitalien) können leicht bei schwangeren oder stillenden Frauen auftreten. Auch Vegetarier und Menschen, die besondere Diäten einhalten müssen oder keine Milchprodukte zu sich nehmen, sollten auf ausreichende Zufuhr von Vitamin B2 achten.

Dosierungsbereich für Vitamin B2 -Ribolavin:

Die tägliche Aufnahme von 25 – 50 mg Ribolavin ist gewöhnlich völlig ausreichend.

Therapeutische Dosierungen (in einer Grössenordnung von 500mg oder mehr) bedürfen ärztlicher Űberwachung.

Lebensmittel mit Gehalt an Vitamin B2

LebensmittelVitamin B2 (mg/100 g)
Camembert (45 % Fett i. Tr.)0,60
Mandeln0,60
Champignons0,45
Hühnerei0,41
Edamer (30 % Fett i. Tr.)0,35
Kürbiskerne0,32
„Sojafleisch“0,30
Linsen (getrocknet)0,26
Haselnüsse0,20
Brokkoli (gekocht)0,18
Weizenvollkornmehl0,17
Avocado0,15
Pflaume (getrocknet)0,12

 

Hautekzem ist nicht heilbar. 

Vitamin B2Sagt die Medizin. Stimmt. Und wenn ein Arzt (bitte: ein Arzt!) an beiden Händen, Innenseite, ein massives Ekzem bekommt, das erst juckt, dann die Haut aufplatzen lässt, dann ständig blutet und ihn nervlich fertig macht, dann … geht auch er in die Universitäts‐Hautklinik Erlangen.

Diagnose: dyshidrotisch mikrobielles Ekzem. Abhilfe: gibt es nicht.

Und bekommt von der Oberärztin als Verlegenheitslösung Cortisonsalbe. Die er drauf schmiert. Die hilft, solange er sie drauf schmiert. Und das tut er 14 Jahre. Jeden Tag. Und zerstört natürlich seine Haut. Der Fachbegriff heißt „Pergamenthaut“, also durch Cortison zerstörte Haut.

Das ist eben so. Seit wann hat „Medizin“ je geheilt? Komische Vorstellung.

Bis der Arzt, älter geworden, merkte, dass um ihn herum die Natur lebt. Nicht dahin
vegetiert, sondern lebt. Und er einfach ein Multivitamin‐Präparat genommen hat. Die Dosis:

Täglich 4 Fläschchen

und das Ekzem war weg. Und die unwiderruflich durch Cortison zerstörte Haut wurde
wieder normal. Der Arzt wurde ganz still und verzweifelte an seiner Ausbildung.

War aber auch glücklich. Dank der Natur. Mit dem höchstdosierten Vitamin‐Präparat
Deutschlands.

Diesem Arzt dürfen Sie nichts erzählen über Vitamine. Dass die überflüssig seien. Dass Vitamine Unfug seien. Dass Vitamine „falsche Versprechungen“ liefern (das neue Buch von Udo Pollmer). Der Arzt guckt seine zwei Hände an und … weiß.

Dieser Arzt bin natürlich ich. Mir erzählt niemand etwas über Vitamine. Ich schreibe die Bücher dazu. Erlebte Wahrheit.“ Dr.med.U.Strunz 16.10.2016

Hier gehts zum nächsten Beitrag: Cholesterin-Kontrolle mit Niacin>>>

ZuHauseTest - Testen Sie Ihre Gesundheit zuhause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

beach40