Zinsen auf Vitamin D ? Testen Sie ihr Vitamin D

Zinsen auf Vitamin D ?

Zinsen auf Vitamin DZinsen auf Vitamin D – Auch wenn der Gesundheitsminister darauf einen Eid geschworen hat, dass er den Nutzen mehren und Schaden vom Volke abwenden will, so lässt das alles die ausführenden Anbieter (Kliniken und Ärzte) in Punkto Vitamin-D-Mangel unbeeindruckt. Sie wissen, dass man sie nicht fallen lassen kann. Relevante Maßnahmen für eine breite Versorgung der Bevölkerung mit notwendigem Vitamin D wird es so schnell nicht geben. Die typische Einstellung bekam ich von einem Arzt zu hören: „Dann werden die Deutschen ja noch älter!“** Die wenigsten Ärzte haben begriffen, dass es weniger chronische Erkrankungen geben würde, wenn die Menschen von Geburt an optimal versorgt wären. In sonnigen Tropenländern können die Menschen ohne Klinik-Versorgung dennoch uralt werden.

Alle Arten von Leistungsanbietern, Banken und Kliniken erbringen rund um die Uhr ihre „Leistungen“ – so weit so gut. Doch bei diesen „Leistungen“ kommen „hohe Zinsen“ für den Sparer (Banken) ebenso wenig vor wie „Vitamin-D-Spiegel für ein langes Leben“ (Versicherten der Krankenversicherung und Rentenversicherung).

  • Das Bild vom OLDTIMER wirft ein Schlaglicht auf den Zusammenhang von „Einzahlungen in das Konto der Wartungsarbeiten“ und den „Zinsen der Langlebigkeit“
  • Wird die „Kontoführung der Betriebsstoffe“ vernachlässigt, kommt es zu zahlreichen Störungen – die Zinsen bleiben aus. Das Gefährt bleibt liegen.
  • „Oldtimer“ sind viele unter uns – im Bild mit dem Baujahr 1928. Das bedeutet in Übertragung auf den Menschen, dass man sich um die Betriebsstoffe besonders gut kümmern muss, damit er nicht „liegen bleibt“.
  • Wenn ein Oldtimer gut gewartet ist, dann bringt er dauerhafte Zinsen: er fährt und fährt und fährt.

Vitamin D Konto – www.VitaminDKonto.de

Zunächst: Das Vitamin-D-Konto gibt Ihnen eine optische (grafische) Rückmeldung darüber, ob der Körper seine Aufgaben erfüllen kann. Ist das Konto leer, dann gibt es Probleme. Gerade die unglaublich komplexen Leistungen des Immunsystems können erst erbracht werden, wenn die Immunzellen mit Vitamin D „bezahlt“ werden. Das ist eine Ur-Erfahrung der Menschheit, dass eine Kur in Luft und Licht heilsam wirkt.

Frage: Warum kümmern sich die Gesundheitskassen nicht um Vitamin D?

Kommen wir zurück zur Eingangsfrage „Vitamin-D-Konto – gibt es da Zinsen?“:

Der Zins auf Vitamin-D-Konto wird als gesteigerte Lebenserwartung* ausgezahlt. Das Vitamin-D-Konto ist eine „Lebensversicherung“, die den Namen erstmals verdient. Eine herkömmliche Lebensversicherung versichert nur den Bestand des Geldes, aber nicht die Gesundheit, schon gar keine Langlebigkeit. Der bisherige Gebrauch des Begriffes im Finanzsektor ist also grob irreführend. Hingegen gibt es zahlreiche Studien*, die den Zusammenhang zwischen gutem Vitamin-D-Spiegel und verminderter Mortalität* (verminderter Sterblichkeit) aufzeigen. Statt Geld auf der Bank zu lagern und vergeblich auf Zinsen zu warten, sollten Sie sich mit dem befassen, was der Körper wirklich benötigt: Vitamin D und andere nachweislich fehlende Stoffe!

Zinsen auf Vitamin D – Hier können Sie Ihren Vitamin D Spiegel- testen:


Quelle: vitamindservice.de

Auf  (www.VitaminDKonto.de) können Sie kostenlos Ihr Vitamin D Konto eröffnen.

Hilfe zur Selbsthilfe – das gelingt erst dann, wenn man sich von Illusionen der automatischen Vollversorgung befreit hat. 

Quellenangaben:
*  http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=vitamin+d+mortality                                                                                                                                         **Dr. med. Raimund von Helden, Hausarzt

ZuHauseTest - Testen Sie Ihre Gesundheit zuhause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

beach40